Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


start

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


Willkommen im Wiki des 1. FC Bayreuth!

Hier erfahren Sie alles rund um den Verein.

Geschichte

Gründung

Die Geburtsstunde des 1. FC Bayreuth schlug am 9. Juni 1910, als sich im Nebenzimmer des Restaurants „Bismarck“ in Bayreuth etwa 30 begeisterte Fußballanhänger zusammenfanden, um einen Fußballverein zu gründen. Man nannte den Täufling „1. Fußballclub Bayreuth“. Das Hauptverdienst an der Neugründung gebührt dem Bildhauer August Meister, der mit dem Sohne des Bildhauers Graf, Hans Graf, sich die ersten Verdienste um die Verbreitung des Fußballsports in Bayreuth erwarb. Die Ehrentafel der Gründungsmitglieder (Hans Beierlein, Hans Geisser, Heinrich Glaser, Hans Graf, Emil Heine, Fritz Herrmann, Georg Hoffmann, Emil Horn, Otto Knorr, Hans Potzler, Karl Schönberger, Max Zenetti) und 40jährigen Mitglieder weist diese verdienten Männer und hochherzigen Idealisten aus, die in der „Steinzeit des Bayreuther Fußballs“ keine Mühen und Opfer scheuten, den Fußballsport populär und gesellschaftsfähig zu machen. Der Anfang war schwer: die Einnahmen waren rar, und das Kassieren war damals eine schwierige Sache. Zwar war der Sportplatz in der unteren Au, dort, wo jetzt die Brücke über die Mainkorrektion führt, von zunehmend mehr Zu-schauern besucht, die aber zum großen Teil den Eintrittsgeldsammler „im Stiche“ ließen, wenn er kam. Da galt es für die Männer der Vereinsleitung und die Spieler, selbst in den Geldsäckel zu greifen, um Fußbälle, Schuhe, Dress und andere Dinge beschaffen und vor allem die Reisekosten für auswärtige Spiele bestreiten zu können. Aber bei all dieser schweren Anfangszeit: es waren Idealisten, und der bekannte Fußballhumorist und Karikaturist Sepp Mauder schildert sie uns mit launigen Versen:

„Früher, in der alten Zeit
war der Sport noch nicht so weit.
Damals mußt man sich noch plagen,
Stangen. Latten, Sägmehl tragen,
Schafmist zamklaubn, Platz markieren,
keiner tat sich da genieren!
Mei, was waren wir für Kälber —
Reisen zahlten wir uns selber —
Trainer hat kei Mensch noch kennt, —
wir san halt dem Ball nachgrennt!“

Die ersten FC-Fußballer

Der Weltkrieg 1914 - 1918

Die ersten Nachkriegsjahre 1919 - 1925

Das große Spieljahr 1925/26

Acht Jahr in der höchsten Fußballklasse (1926/27 - 1933/34)

Wiederaufstieg in die Gauliga zum 25-jährigen Jubiläum 1935

Das Jahrzehnt 1935 - 1945

Der Neuaufbau des Vereins nach 1945

Aus der Geschichte unserer Handballabteilung

Aus den Annalen der Boxabteilung

Eine junge Abteilung: Tischtennis!

Und der jüngste Spross: Die Wintersportabteilung

Abteilungen

start.1562502635.txt.gz · Zuletzt geändert: 2019/07/07 14:30 von fcbwiki