Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


tischtennis

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

tischtennis [2019/06/02 14:47]
fcbwiki [Team]
tischtennis [2019/07/14 11:02] (aktuell)
fcbwiki [Gründung]
Zeile 2: Zeile 2:
  
  
-===== Gründung ​===== +===== Geschichte ​===== 
-Die Abteilung Tischtennis ​des 1. FC Bayreuth von 1910 e.V. wurde im Jahr 1946 gegründet.+Erst 36 Jahre nach Gründung ​des 1. FC Bayreuth ​wurde ihm im Jahre 1946 eine Tischtennisabtei­lung angegliedert,​ die ihr erstes Übungslokal im Gasthaus „Röhrensee"​ hatte. Aufgrund der immer größer werdenden Schar Tischtennisbegeisterter musste wegen Platzmangels in die Turnhalle der Töchterschule (heutiges Richard-Wagner-Gymnasium) umgezogen werden. Nach einigen Um­zügen landete sie schließlich in der Turnhalle der Jean-Paul-Schule,​ die erst im letzten Jahr durch eine vollständige Renovierung zu einer vollwertigen TT-Halle wurde. Bereits in den ersten Jahren nach ihrer Gründung war die Tischtennisabteilung in Oberfranken und Bayern ein Begriff und wur­de bald in die damalige nordbayerische Tischtennisoberliga eingereiht, wo sie sehr erfolgreich mit­spielte. Erinnert sei nur daran, dass die 1. Mannschaft bereits 1947 bei den nordbayerischen Meister­schaften 3 Meistertitel und einen Vizemeistertitel errangen. (Herreneinzel:​ Schwarzbaum - Mei­ster, Lieber - Vizemeister;​ Herrendoppel:​ Schwarzbaum/​Lieber - Meister und Gem.-Doppel:​ Frau Lichtschein/​Schwarzbaum - Meister). Im Jahre 1948 gelang es der 1. Herrenmannschaft noch, sich den Titel eines nordbayerischen Pokalmeisters zu holen. Durch eine Neuordnung der Ligen kam die 1. Mannschaft in die bayerische Landesliga, in der sie Ende der 50er Jahre den Aufstieg in die Oberliga einige Male nur knapp verpasste. 
 +Zu dieser Zeit verfügte die Tischtennisabteilung über eine Damenmannschaft,​ sowie 3 Herren- und 2 Jugendmannschaften. Aus der starken Jugendabteilung,​ die sich damals unter der Leitung ​von Sportkamerad Hennig entwickelte und die Jahr für Jahr bis zur nordbayerischen Meisterschaft vordrang, gingen viele Spieler hervor, die zum Teil heute noch spielen, wenn auch nicht alle mehr beim 1FC Bayreuth: Spieler wie Roesmer, Kunze, Hopfmüller,​ Brandl, Schmöger sind nur einige wenige von ihnen. 
 +Auch die Damenmannschaft (an der Spitze die 1. und 2. Bezirksmeisterinnen 1956 Evi Söller und Gunda Roesmer) war Mitte der 50 Jahre immer ein gefürchteter Gegner und konnte sich bis zu den nordbayerischen Meisterschaften vorkämpfen,​ nachdem sie im Kreis ihre führende Stellung durch viele Erfolge untermauert hatte. Bis zum Jahr 1960 büßte sie jedoch an Spielstärke durch Heirat und Umzug von Spitzenspielerinnen immer mehr ein, bis sie schließlich ganz verschwand. Ebenfalls sei ein Grund dieses Rückgangs, so sagt man, dass es in der Jean-Paul-Schule leider keine zwei Umkleideräume gab. 
 +Es wurde Herbst 1973, als erstmals wieder zwei Jugendmannschaften für die Farben des 1. FC Bay­reuth starteten. Bereits nach 3 Jahren war der FC-Nachwuchs in Bayreuth wieder führend. Die 1. Jugendmannschaft hatte sich in die höchste Jugendklasse,​ die Oberfrankenliga,​ hochgekämpft und erspielte sich im dritten ​Jahr ihrer Zugehörigkeit die oberfränkische Meisterschaft,​ was automatisch die Teilnahme an den nordbayerischen Mannschaftsmeisterschaften bedeutete. Dort wurde sie Vizemeister,​ wodurch sie sich auch noch für die Bayerischen Meisterschaften in Dachau qualifizierte. Hier konnte sie jedoch nur den dritten Rang belegen. 
 +All diese Mannschaftserfolge,​ sowie viele Einzelsiege im Kreis und Bezirk, wurden von Beginn an von den gleichen Spielern errungen, die jetzt, nachdem sie in die Seniorenmannschaften aufrücken mussten, mit recht gutem Erfolg ihren Mann stellen. Negativen Einfluss hatte ihr Aufrücken je­doch auf die Jugendabteilung,​ die sich seitdem in einer Flaute befindet. Beim Training erscheinen, gegenüber vorher 15 - 25, kaum mehr als 5 - 8 Nachwuchsspieler. Bis 1977 bestand die Seniorenabteilung aus 4 Mannschaften. Das Aushängeschild der Tischtennisabteilung,​ die erste Mannschaft spielte mit wechselndem Erfolg und wechselnden Aufstellungen in der Landesliga Nordwest und musste in der Serie 1971/72 sogar einmal absteigen. Sie schaffte jedoch sofort wieder souverän den Aufstieg und hielt sich danach, meist ohne Abstiegssorgen,​ in der Landesliga. Der größte Erfolg der letzten Jahre glückte der 1. Mannschaft in der Saison 1975/76, als sie - etwas überraschend - Meister der Landesliga Nordwest wurde. Den Aufstieg in die Bayernliga schaffte sie jedoch leider nicht, sie scheiterte in den Aufstiegsspielen.  
 +Seit 1977 spielten in der Tischtennisabteilung fünf Senioren-Mannschaften,​ 1978 waren es sogar sechs Mannschaften. Der Grund hierfür war, dass sich nun langsam die Jugendarbeit der ver­gangenen Jahre bemerkbar macht, wodurch die Tischtennisabteilung auch für Neuzugänge,​ be­sonders jüngeren Alters, attraktiv geworden war. Sie war auf keinen Fall mehr eine zum „Aussterben"​ verurteilte Abteilung. Das wird besonders deutlich an der großen Zahl von Meisterschaften,​ sei es im Einzel oder mit der Mannschaft, die von Spielern der TT-Abtei­lung errungen worden waren. Sie alle aufzuzählen ist nicht möglich.
  
 ===== Homepage ===== ===== Homepage =====
Zeile 18: Zeile 23:
 |   | Zölch, Heinz | |   | Zölch, Heinz |
 |1966 | Lippert, Karl | |1966 | Lippert, Karl |
-|2010 | Konrag, Jürgen |+|2010 | Konrad, Jürgen |
 |06/2016| Zirkel, Gerd | |06/2016| Zirkel, Gerd |
 ===== Vereinsmeisterschaft ===== ===== Vereinsmeisterschaft =====
tischtennis.1559479623.txt.gz · Zuletzt geändert: 2019/06/02 14:47 von fcbwiki